Jugendministerin Anne Spiegel besucht Ferienangebot „GLOBAL KIDS für ein gutes Klima“ in Bad Dürkheim

Jugendministerin Anne Spiegel hat heute die Jugendbildungsstätte Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim besucht, wo das Ferienangebot „Global Kids“ der Evangelischen Jugend der Pfalz bereits zum 9. Mal stattfindet. Kinder und Jugendliche zwischen acht und zwölf Jahren können sich bei der Ferienfreizeit auf partizipative Weise mit dem Thema Klimawandel und seinen gesellschaftlichen Auswirkungen auseinandersetzen.

Die Evangelische Jugend der Pfalz hat in diesem Jahr ihr Angebot an die Corona-Hygieneregeln angepasst und bietet den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein buntes Programm mit Ausflügen, Workshops und Spielen an. 


„Ein Umdenken in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist dringend erforderlich, um eine lebenswerte Umwelt erhalten zu können. Ich freue mich, dass die Evangelische Jugend der Pfalz dieses wichtige Thema in diesem Jahr den Kindern näherbringt“, erklärte Anne Spiegel. „Kinder, Jugendliche und junge Erwachsenen sorgen sich um ihre Zukunft und setzen sich mit großartigem Engagement für das Klima und einen nachhaltigen Lebensstil ein. Das haben nicht zuletzt die FridaysForFuture-Proteste gezeigt, die damit auch ein deutliches Signal an die Politik gegeben haben.“


Bei dem Besuch des Ferienangebots in Bad Dürkheim hat sich Ministerin Spiegel auch ein Bild von der Arbeit der Träger vor Ort unter den Bedingungen der Corona-Pandemie gemacht. Gleichzeitig nutzte sie die Möglichkeit, neue Impulse direkt aus der Praxis zu bekommen.


Das Jugendministerium hat im Zuge der Initiative der Landesregierung „MiteinanderGutLeben – Familiensommer Rheinland-Pfalz“ die Förderbedingungen für Jugendfreizeiten verbessert. Um die Motivation und das Engagement der vielen Träger der kommunalen und verbandlichen Jugendarbeit anzuerkennen und sie bei den erhöhten Anforderungen in Folge der Corona-Pandemie finanziell zu unterstützen, wird die Fördersumme in diesem Bereich von zwei Millionen Euro um weitere 1,1 Millionen auf 3,1 Millionen Euro erhöht.


„Es liegt mir besonders am Herzen, dass wir Familien, Kindern und Jugendlichen ein starkes Angebot machen können, sodass sie eine schöne und möglichst unbeschwerte Ferienzeit erleben“, betonte Ministerin Spiegel. „Ich freue mich, dass die Träger hier so flexibel sind und ihre tollen Angebote angepasst haben.“

Hintergrund:
Die Evangelische Jugend der Pfalz bietet die „Global Kids“-Wochen bereits zum 9. Mal an. Dabei wird jedes Jahr ein neuer inhaltlicher Schwerpunkt im Rahmen jugendpolitischer Bildung gesetzt und dabei gesellschaftliche Themen wie Kinderrechte und Frieden aufgegriffen. Das Programm wurde bereits mehrfach im Jugend-Engagement-Wettbewerb Rheinland-Pfalz "sich einmischen - was bewegen" ausgezeichnet.