Im Dunkelfeld: Häusliche Gewalt und Sexualdelikte

Ein immens großes Dunkelfeld im Bereich Häusliche Gewalt und Sexualdelikte ist durch die erste Dunkelfeldstudie der Landespolizei in Mecklenburg-Vorpommern belegt worden.

Die Koordinierungsstelle CORA weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass mit der am 1. Dezember 2015 vorgelegten ersten Dunkelfeldstudie deutlich wurde, welch großes Dunkelfeld im Bereich Häusliche Gewalt existiert: 98,4 Prozent aller Fälle von Häuslicher Gewalt / Partnerschaftsgewalt und 98,9 Prozent aller Sexualstraftaten werden nicht bei der Polizei angezeigt!

Mit einer Teilnahmequote von 40,4 Prozent der insgesamt 8.151 per Zufallsstichprobe ausgewählten und befragten Bürgerinnen und Bürger (= Rücklauf von 3.170 Fragebögen) war die Befragung auswertbar. Die Statistik gilt als repräsentativ für die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Präsentation zu den Kernbefunden der Dunkelfeldbefragung finden Sie unter http://www.regierung-mv.de/Aktuell?id=109998&processor=processor.sa.pressemitteilung.