Kinder- und Jugendministerin Irene Alt hat den hohen Stellenwert der Kindertagespflege betont. „Die Familiennähe und die oft sehr flexiblen Betreuungszeiten machen die Arbeit der Tagesmütter für viele Familien unverzichtbar.

Weiterlesen

Die Landesregierung lehnt die von der Bundesregierung und den Regierungsfraktionen geplante Regelung zur Einführung des sogenannten Warnschussarrests ab. Damit sollen Richter zusätzlich zu einer Bewährungsstrafe auch Jugendarrest bis zu vier Wochen verhängen können, um jugendliche Straftäter abzuschrecken.

Weiterlesen

Das Ministerium bekommt zum heutigen Girls' Day Besuch von drei Mädchen: Zwei Sechstklässlerinnen des Sebastian-Münster-Gymnasiums in Ingelheim schauen sich im EDV-Referat um und werden dort viel über Server, Webseitengestaltung, den Umgang mit sozialen Netzwerken oder auch ganz praktische Arbeiten an der Hardware eines PCs lernen.

Weiterlesen

Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf brennen nicht nur vielen Frauen und Männern in Rheinland-Pfalz unter den Nägeln, sondern auch in der Türkei. Das wurde deutlich bei einem Besuch von fünf Führungskräften der türkischen Polizei bei Familienministerin Irene Alt.

Weiterlesen

In Mainz hat sich heute der Runden Tisch Jugend und Ruanda konstituiert, der die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und dem zentralafrikanischen Staat im Bereich der Jugendarbeit mit noch mehr Leben füllen möchte. Eingeladen sind Jugendverbände, Jugendorganisationen sowie der Partnerschaftsverein andere Akteure, die in Rheinland-Pfalz den Austausch mit Ruanda pflegen.

Weiterlesen

Familienministerin Irene Alt fühlt sich durch die positive Bilanz zu dem Pilotprojekt „Anonymisiertes Bewerbungsverfahren“ des Bundes bestätigt in ihrem Vorhaben, ein solches Pilotprojekt auch unter Federführung des Familienministeriums in der Landesregierung durchzuführen.

Weiterlesen

Das Kinderschutzprogramm „Guter Start ins Kinderleben“, das 2006 an Geburtskliniken etabliert wurde, wird jetzt für die Kinder jenseits des Neugeborenenalters erweitert und regulär an einer ersten Kinderklinik im Land durchgeführt. Nach einer einjährigen Modellphase übernimmt die Pädiatrie des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier das Projekt in sein Standardprogramm.

Weiterlesen