Die Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen, Irene Alt, hat Oberamtsrat Manfred Cirkel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

Weiterlesen
Ministerin Alt mit weißrussischen Künstlerinnen und Künstlern

Jugendministerin Irene Alt empfängt junge Künstlerinnen und Künstler aus dem weißrussischen Klimowitschi. Die Tanzgruppe Zhivista sowie eine Gesangssolistin und ein Sänger sind zur Zeit auf Initiative des Förderkreises Kinderhilfe Tschernobyl Rhein-Nahe e.V. in Bingen zu Gast. Mit ihrem Auftritt im Jugendministerium bedankten sie sich für die finanzielle Unterstützung, mit der das Land ihre einwöchige Deutschlandreise förderte.

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat beim Thema Frauen in Führungspositionen bundesweit eine Spitzenrolle inne. Darauf weist Frauenministerin Irene Alt wenige Tage vor der Vereidigung der neuen Ministerpräsidentin im Saarland, Annegret Kramp-Karrenbauer, am Mittwoch hin: „Wir sind die einzige Landesregierung, in der die Frauen in der Überzahl sind. Am Kabinettstisch sitzen den sechs Ministerinnen der Ministerpräsident sowie drei Minister gegenüber. Daran sieht man ganz deutlich: Frauenförderung ist für die Landesregierung kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Wirklichkeit.“

Weiterlesen

Die Staatssekretärin im Familienministerium, Margit Gottstein, begrüßt grundsätzlich die Einigung zwischen der Freien Wohlfahrtspflege und dem Bundesfamilienministerium zur Ausgestaltung des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). „Ich bin froh, dass das Bundesfamilienministerium zur Politik der Vernunft und des Diskurses zurückgekehrt ist“, äußerte sich Gottstein zufrieden über die Vereinbarung zur Verteilung der Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr und beim Bundesfreiwilligendienst. Die Einigung sei auch ein großer Erfolg der Wohlfahrtsverbände und der Länder, die sich massiv gegen die „Diktatpolitik“ des Bundesfamilienministeriums zur Wehr gesetzt hätten.

Weiterlesen
Bundesfreiwilligendienst

Mit Unverständnis haben das rheinland-pfälzische Familienministerium und die Landesarbeitsgemeinschaft der Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres die Absicht des Bundesfamilienministeriums zurückgewiesen, Mittel für das Freiwillige Soziale Jahr ab sofort an die Zahl tatsächlich akquirierter Plätze beim Bundesfreiwilligendienst zu koppeln.

 

Weiterlesen
Ministerin Irene Alt

Kinder und Jugendliche haben Spaß an einem spannenden und abwechslungsreichen Freizeitprogramm und ihre berufstätigen Eltern wissen, dass ihre Söhne und Töchter zwei Wochen lang während der Sommerferien gut betreut sind – diese zwei Fliegen schlägt das Förderprogramm des Landes „Ferienbetreuung in Rheinland-Pfalz“ auch in diesem Sommer wieder mit einer Klappe. Wie schon im Vorjahr stehen hierfür 400.000 Euro zur Verfügung, die von kommunalen und freien Trägern der Jugendhilfe über die Jugendämter abgerufen werden können. Sowohl 2010 wie auch 2011 wurde der ursprüngliche Etatposten für Ferienbetreuungsmaßnahmen von 300.000 Euro um 100.000 Euro für Kooperationen mit Ganztagsgrundschulen aufgestockt.

Weiterlesen
Mädchen macht Seifenblasen

In Rheinland-Pfalz ist der Anteil der Kinder, die einen Ganztagsplatz in einer Kindertagesstätte nutzen, unter Kinder mit Migrationshintergrund (34,4 %) fast genauso hoch wie unter deutschen Kindern (35,6 %). Das berichtet die Bertelsmann-Stiftung in ihrem heute vorgestellten "Ländermonitor frühkindliche Bildungssysteme 2011". "Über diese Entwicklung bin ich hocherfreut, da sie zeigt, dass wir Familien mit Migrationshintergrund mit unserem Kita-Angebot erreichen und ansprechen. Davon profitieren vor allem die Kinder!", erklärte Kinder- und Jugendministerin Irene Alt.

Weiterlesen